Fetzig, rockig und ein neues schrilles Outfit

26.04.2013 - HOFHEIMER ZEITUNG von Heidi Werkmann

Die BUBBLES begeistern seit 20 Jahren

Pressebild

Am 30. April auf den Tag feiern die BUBBLES ihren 20. Geburtstag, wo sie mit ihrem neuen epochalen Programm „Classic, Rock & Pop“ im Feuerwehrhaus in Kriftel das Publikum ab 20 Uhr in den Mai rocken werden. Die Bandmitglieder von links nach rechts: Sepp Steudel (Keyboard und Gesang seit 2009), Tom Hörner (seit 2000), Thomas Ziegler (Gitarre und Gesang seit 1993), Bernhard Roth (Bass und Gesang seit 1993), Uwe Scholz (Schlagzeug und Gesang seit 1993). Foto: Werkmann

(maja) – Was treibt einen Ingenieur, einen Angestellten des Landes Hessen und die Berater für IT, Steuern, Industrie oder Personalwesen dazu, Anzug mit Schlips mit völlig verrückten, schrillbunten Klamotten aus den 70er Jahren zu tauschen und auf einer Bühne abzurocken? „Eindeutig der Riesenspaßfaktor an rockiger Musik", finden alle Mitglieder der BUBBLES, die nächste Woche ihren 20. Geburtstag feiern. „Es ist einfach genial, mit einem euphorisch abgehenden Publikum das normale Leben hinter sich zu lassen und ganz verrückte Dinge tun zu können!"

Als Coverband, die von ihren Fans „fetziger als das Original" enthusiastisch gefeiert wird, haben sich die BUBBLES längst über die Stadtgrenzen Hofheims hinaus einen Namen gemacht.

Erstes Konzert im Marxheimer Schützenhaus

Die Geschichte einer Band beginnt mit dem Applaus des Publikums und bleibt mit ihm verbunden. „Als wir uns vor über zwanzig Jahren zusammengefunden haben, um ‚The BUBBLES" zu gründen, hätten wir nicht im Traum daran gedacht, dass wir über eine so lange Zeit zusammen bleiben würden", erinnert sich Gründungsmitglied und Gitarrist Thomas Ziegler, der sich nach der Auflösung der Gruppe „Moons" gemeinsam mit dem Schlagzeuger und Sänger Uwe Scholz auf die Suche nach einer geeigneten Besetzung für die Positionen Keyboard und Bass begab. Fredy Großmann und Bernhard Roth waren schnell zu begeistern und die junge Band schaffte es, in einem halben Jahr 36 Stücke einzuüben, von denen die Besten auch heute noch Bestandteil des Programms sind. „Interessanterweise hatten wir gleich zur Gründung der Band 1993 unser erstes Engagement und stellten ein abendfüllendes Programm für ‚Rock in den Mai‘ im Marxheimer Schützenhaus auf die Beine", erzählt Thomas Ziegler.

Der Auftritt sollte nicht nur ein Erfolg auf der ganzen Linie mit einem vollen Haus und einem begeisterten Publikum werden, sondern an diesem Abend fanden sich auch zwei weitere zukünftige Bandmitglieder, Frank Schmiedel (Gitarre & Gesang) und Matthias „Larry" Gall (Tontechnik). Beide wurden für die nächsten Jahre fester Bestandteil der Band.

Pressebild

Ganz brav im weißen Hemd und schmalem Schlips standen die BUBBLES 1994 auf der Bühne. Die Bandmitglieder von links nach rechts: Bernhard Roth, Uwe Scholz, Frank Schmiedel, Thomas Ziegler und Fredy Großmann.

Flippige Bühnenshow mit Tom Hörner

In der ersten Besetzung war der Drummer Uwe Scholz auch gleichzeitig Leadsänger, wodurch sich das Gesicht der BUBBLES schon deutlich von anderen Bands unterschied. Mit dem Ausstieg von Gitarrist Frank Schmiedel im Jahr 2000 sah man eine Chance, dies zu ändern. „Statt einem zweiten Gitarristen suchten sie nun einen Frontmann, der vorne ‚den Affen macht und rumjodelt." Mit Tom Hörner fanden sie genau den passenden Mann. Er brachte mit seiner Bühnenshow frischen Wind in die Band und bestimmte von nun an das neue, flippigere Image. In bestem Einvernehmen verließ 2009 der langjährige Keyboarder Fredy Großmann aus beruflichen Gründen die Band. Mit Sepp Steudel wurde die Position Keyboard und Gesang neu besetzt, was den BUBBLES wiederum neue Impulse mit sich brachte, welche sich nicht nur akustisch positiv bemerkbar machten, sondern dank seiner Kontakte neues Terrain und Auftrittsmöglichkeiten erschlossen werden konnten. Mit dem Beitritt in den Oldieclub Wetterau 2011 änderte sich erneut das äußere Erscheinungsbild. Angelehnt an das Outfit des Glamrock der 70er Jahre werden nun überwiegend wild gemusterte Glitzerhemden und Schlaghosen getragen. 2012 erfolgte die Mitgliedschaft im Oldie Club Offenbach, wodurch die BUBBLES sich eine stetig wachsende Fangemeinde aufbauten.

Neue Rock-Klassiker im Programm

„Wir spielen nur Songs, von denen wir überzeugt sind und leben unsere Musik während der Auftritte. Diese Begeisterung springt aufs Publikum über, das wir immer in unsere Show mit einbeziehen", beschreibt Tom Hörner die Intension und Authentizität der Band. Und dass sich das Programm stets kontinuierlich entwickelt hat von „The 60’s & 70’s live" der ersten Jahre, über „Rock, Pop, Neue Deutsche Welle", „Oldies" bis zum gegenwärtigen „Classic Rock & Pop", steht für das richtige Gespür der BUBBLES, die sich in ihrem neuen Programm deutlich von anderen Coverbands unterscheidet.

„Wir haben bekannte Rock-Klassiker wie zum Beispiel das legendäre Child in Time von Deep Purple oder auch Another Brick in the Wall von Pink Floyd in unser Repertoire aufgenommen, die anspruchsvoller sind und die nicht jeder spielt", so Keyboarder Sepp Steudel.